DALVA Portwein – unverwechselbar seit 1862

Als das Unternehmen 1862 unter dem Namen Corrêa Ribeiro & Filhos gegründet wurde, hatte man als damaliger Hoflieferant die Prioritäten auf den Ausbau der Portweine statt auf Anbau gesetzt. Eigene Weinberge besaß die Familie nicht und somit arbeitete sie mit Weinbauern der Region zusammen.

Anfang des 20. Jahrhunderts tritt der junge Clemente da Silva auf den Plan, der aus der Ex-Kolonie Brasilien ein beträchtliches Vermögen mitbringt. Er investiert in Familie und Unternehmen. Durch die Heirat mit der Tochter des Hauses erbt er 1933 das Familienunternehmen und benennt es um zu C. da Silva, woraus sich da(Si)lva und damit DALVA ableitet. Da Silva erneuert grundlegend Firmenstruktur und Marktstrategien, indem er  sich auf den Export edler Tropfen konzentriert. Sein Hauptmerkmal legt er auf die Jahrgangstawnys (Colheitas) und Exclusivitäten wie Golden White Ports (1952, 63,71). Nach seinem Tod 1980 ist wie so häufig auch das Familienunternehmen am Ende und wird von einer Firmengruppe, gegenwärtig „La Martiniquaise“ übernommen.

In unserer Weinbar bieten wir, vom klassichen Tawny Reserve, über Aged Tawnys, Colheita bis hin zu Aged White Ports, alles an. Der WeinShop Portucalis hält auch noch verschiedenste LBV Ports und Vintage Ports aus dem Hause Dalva bereit.

Herzlich laden wir Sie zu einem unserer Portweintastings ein. Informieren Sie sich unter info@portucalis.de oder besuchen Sie unsere Webseite/Aktuelles. Sie haben als Gruppe von 6 -10 Personen auch die Möglichkeit ein, auf Sie zugeschnittenes Tasting bei uns zu buchen.

Neben dem Hause Dalva finden Sie, ab März, auch Portweine von Quinta do Mourao, Quinta das Lamelas und Agri-Roncao bei uns.

 

  • Teilen: